„Egal was passiert, alles hat einen Sinn!“ Diesem Satz kann ich im Großen und Ganzen zustimmen, denn ich glaube auch daran, dass die meisten Entscheidungen und Situationen im Leben einen Sinn haben und aus einem ganz bestimmt Grund passieren. Entweder man wächst daran oder lernt mit bestimmten Sachen umzugehen und das Beste daraus zu machen. Im Nachhinein wird jeder schon mal festgestellt haben, dass es gut so war. Egal wie schlimm der Moment damals war – es hatte einen Grund.

Abgesehen von Schicksalschlägen und Krankheiten – daran gibt es keinen Sinn. Nichts gutes. Nichts das man darauf lernen kann. Nichts. Ende des Jahres werde ich immer nachdenklich. Ich bin sowieso ein Mensch, der sich über alles den Kopf zerbricht und viel zu viel nachdenkt. Ich analysiere Situationen und kann keine Entscheidungen treffen, weil ich immer Angst davor habe, dass es falsch war.

Outfit Look Rot Red Streetstyle München Fashioblog Tasche Schuhe Jeans Katefully Modeblog

MAYBE WE DON’T NEED A REASON

Vielleicht braucht man aber auch nicht immer für alles einen Sinn. Es ist wie es ist. Wozu sollte man ewig den Sinn hinterfragen? Wichtiger ist es doch einfach zu akzeptieren, dass es so ist. Man kann es nicht ändern, man kann nur das Beste aus jeder Situation machen. Menschen reden sich gerne ein, dass alles aus einem bestimmten Grund passiert, damit es leichter ist damit klar zu kommen. Ich nehme mich da nicht raus – ich denke genauso. Aber zum Ende des Jahres hin, wollte ich einfach mal loswerden. WIR BRAUCHEN NICHT IMMER FÜR ALLES EINEN SINN. Manche Dinge sollte man einfach tun, man sollte Entscheidungen treffen und aufhören alles immer und immer wieder zu hinterfragen. Wir sollten das Leben einfach nehmen wie es kommt. Ob – was auch immer – nun einen Sinn hat, oder nicht.

Outfit Look Rot Red Streetstyle München Fashioblog Tasche Schuhe Jeans Katefully Modeblog

Outfit Look Rot Red Streetstyle München Fashioblog Tasche Schuhe Jeans Katefully Modeblog

MEIN OUTFIT

 *enthält Werbelinks

DIE TRENDFARBE ROT

Nun aber genug von solchen Gedanken. Immerhin soll es in diesem Post auch über Mode gehen und zwar um die Farbe rot. So schön ich die Farbe auch finde, kann sie auch gefährlich werden, wenn man sie nicht richtig kombiniert. Ich gehe gern sparsam mit der Farbe um und kombinieren sie eher selten mit anderen Farben. Rot ist für mich eine Key-Piece-Farbe. Ein roter Pullover, eine Tasche oder Schuhe – jeder Blick wird zuerst daran hängen bleiben. Hat man also ein schlichtes Outfit und möchte einfach einen kleinen Farbklecks setzen, ist rot perfekt. Ich gehe also gern sparsam mit der Farbe um. Komplette Looks in rot können zwar natürlich auch richtig cool sein, sie können aber auch schnell daneben gehen.

Outfit Look Rot Red Streetstyle München Fashioblog Tasche Schuhe Jeans Katefully Modeblog

Outfit Look Rot Red Streetstyle München Fashioblog Tasche Schuhe Jeans Katefully Modeblog

RED RED RED

 

 *enthält Werbelinks

Werdet ihr am Jahresende auch immer so nachdenklich? Habt ihr Euch schon meine Vorsätze fürs neue Jahr durchgelesen?

Für weitere Stylingideen der Farbe rot, schaut unbedingt bei den anderen Mädels vorbei, ihr findet sie unten in der Collage.

Kathi Schriftzug

Fotos: Lisa Viertel Fotodesign (Instagram)

16 thoughts on “MAYBE WE DON’T NEED A REASON & DIE TRENDFARBE ROT”

  1. Liebe Kathi,
    ich finde du hast genau die richtige Dosis Rot gewählt *-*
    Ich persönlich bin ein ziemlicher Fan der Farbe, würde allerdings auch immer nur zu roten Highlights tendieren als einem all over Look.
    Die Schuhe in Kombi mit der Tasche machen jeden Look auf jeden Fall zu einem Hingucker!
    Top
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

  2. Ich bin wirklich hin und weg von deinem schönen Outfit liebe Kathi 🙂
    Und vor allem deine Worte haben mich wirklich zum Nachdenken gebracht.
    Du hast absolut Recht. Vieles macht erst später Sinn, manches gar nicht. Aber das ist okay. 🙂
    Toller Beitrag Liebes.

    Wishes, Kat

  3. Liebe Kathi,
    ich finde die Tasche so toll!

    Ich bin leider auch ein Mensch, der sich über so vieles den Kopf zerbricht. Außerdem kann ich auf Dinge in der näheren Vergangenheit zuzurückblicken, bei denen ich froh bin, dass sie so passiert sind, wie sie eben passiert sind. Ich versuche nicht nach dem Sinn der Dinge zufragen, sondern bin einfach froh, dass sie so sind, wie sie sind.

  4. Liebe Kathi,

    ich finde den Look großartig, insbesondere die Jeans. Und deine Worte direkt zu Anfang bezüglich Schicksal und „das alles einen Sinn hat“, dem stimme ich total zu. Alles ist für etwas gut, auch wenn es sich erst zu einem späteren Zeitpunkt zeigt.

    LG, Kate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up